Das Merch X Recycelter Polyester

RECYCELTER POLYESTER

Wir begutachten die Vorteile und Nachteile von recyceltem Polyester 

Polyester ist ein nicht biologisch abbaubares, aus fossilen Brennstoffen hergestelltes Gewebe. Derzeit macht Polyester 16% der in der Textilindustrie verwendeten Stoffe aus. Laut Grand View Research besteht das Hauptmaterial für recyceltem Polyester aus PET-Flaschen, also aus einfachen Plastikflaschen, die du in den Shops kaufen kannst (nach dem Recycling rPET genannt). Von 2007 bis 2017 konnte rPET seinen Marktanteil von 8% auf 14% steigern. Es gibt also genügend Anreize, um mit dem Recycling von Polyester zu beginnen.

Wie wird recycelter Polyester hergestellt?

Es gibt zwei Möglichkeiten, aus PET-Flaschen recycelten Polyester herzustellen: mechanisch und chemisch

Der mechanische Weg ist einfacher und billiger. Flaschen werden gewaschen, in Stücke zerkleinert, wieder zu Polyesterchips verarbeitet und anschließend dem traditionellen Faserherstellungsprozess unterzogen. Dieser Prozess erfordert keine giftigen Chemikalien, jedoch verkürzt der Prozess die Faser und verringert folglich ihre Festigkeit. Daher wird die Faser anschließend mit einem anderen Stoff gemischt. Derzeit ist es schwierig oder sogar unmöglich, Stoffmischungen weiter zu recyceln. Zum Beispiel ist es zwar möglich, Polyester- und Baumwollmischungen zu recyceln, aber das Verfahren dafür befindet sich noch auf Pilotebene und wird noch nicht in großem Maßstab eingesetzt.

Das chemische Optionsverfahren sieht wie folgt aus: PET-Kunststoff wird in seine ursprüngliche chemische Form zurückgeführt, die sich von reinem Polyester nicht unterscheidet, und kann dann wieder für das Standardverfahren zur Herstellung von Polyesterfasern verwendet werden. Der chemische Weg ist teurer, erfordert ein hohes Maß an Fachwissen und hat auch seine Mängel. Die Qualität des Gewebes bleibt jedoch die gleiche wie beim Neuware-Polyester.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass recycelter Polyester das PET-Abfallproblem nicht löst, sondern nur durch eine Verlängerung des Lebenszyklus verringert.

Recycelter Polyester – NACHTEILE

1. Nach dem mechanischen Recyclingprozess unterscheiden sich die Chips in der Farbe, was zu einem hohen Grad an Nachfärbung führt um eine genaue Farbkonsistenz zu erreichen. Beim Einfärben von Polyester können Bleichmittel auf Chlorbasis zum Aufhellen der Basis verwendet werden. Es erfordert viel Wasser, Energie und Chemikalien.

2. Studien zeigen, dass vollständig gestapelte Waschmaschinen mit Polyesterkleidung bis zu 700.000 Mikroplastikfasern abgeben, die nicht gefiltert werden können und in die Ozeane gelangen. Schätzungen zufolge landen jährlich etwa eine halbe Million Tonnen Mikroplastik aus Waschmaschinen in den Ozeanen. Sowohl jungfräuliche als auch recycelte Stoffe setzen Mikroplastiken frei, die in unsere Nahrungskette gelangen können.

Recycelter Polyester – VORTEILE

1. Recycelter Polyester bietet ein zweites Leben für künstliches Material, das nicht biologisch abbaubar ist. Ansonsten landet Kunststoff auf Deponien oder wird verbrannt, um die investierte Energie zurückzugewinnen. Schätzungen zufolge gelangen jährlich etwa 5 bis 13 Millionen Tonnen Kunststoff in die Ozeane. Die Verwendung alter PET-Flaschen zur Herstellung von Polyestergewebe verlängert deren Lebenszyklus.

2. Die Herstellung von recyceltem Polyester erfordert rund 60% weniger Energie und stößt bis zu 32% weniger CO2 aus als die Herstellung von neuem Polyester.

3. Der Hauptrohstoff für Polyester ist Öl. Da Patagonia, die nachhaltige Modemarke und Pionierin bei der Verwendung von recyceltem Polyester, sich für die Option Recycling einsetzt, können wir die Förderung von Rohöl reduzieren. Dies würde unsere Abhängigkeit von der Ölindustrie verringern, die weltweit die Nummer eins unter den Umweltverschmutzern ist.

Warum recycelter Polyester?

Der Glaube, dass Kunststoff unendlich recycelt werden kann, ist nicht ganz richtig. Jedes Mal, wenn der Kunststoff geschmolzen wird, verschlechtert sich die nachfolgende Iteration des Polymers. Daher mindert jedes Recycling die Qualität der Produkte. Wenn die Leute glauben, dass Plastik unendlich recycelt werden kann, dann haben sie nicht das Bedürfnis, weniger Plastikprodukte zu konsumieren. Das ist das Hauptproblem.

Wir haben jedoch bereits Rohstoffe und Energie in die Herstellung von Kunststoff-Neuprodukte investiert. Deshalb sollten wir jetzt versuchen, das, was wir bereits haben, wiederzuverwenden und stattdessen recycelte Produkte zu verwenden.